Kunstköder Spinner

BachlaufLichteinwirkungen durch die Sonne haben zusätzliche Reizwirkungen auf Spinner die sehr starke optische Reize auf die Raubfische werfen mit ihrer  Vibration und glänzendem Spinnerblatt .

Diesen Göttern unter den Spinnködern kann kein Raubfisch widerstehen, ganz gleich in welcher Tiefe oder Graben dieser steht- der Raubfischspinner bekommt sie alle ohne wenn und aber, Punktgenau und verführerisch.

Je nach Einfall der Sonnenstrahlen auf das rotierende Spinnerblatt um so reizvoller für den Raubfisch. Provozieren und Reizen heißt die Devise für Spinnfischer ganz gleich zu welcher Tageszeit immer auf den Zielfisch ausgerichtet.

Suchen und finden anders geht es nicht und Spinnangler kennen das Spiel von ständigen Platzwechseln. Spätestens nach dem fünften Auswurf sollte gewechselt werden um Gumpen, Unterstände oder Vertiefungen aufzuspüren oder zu finden in denen sich Räuber wie Forellen aber auch Hechte gerne aufhalten.


 

mehr dazu  . . .

Schreibe einen Kommentar